Triengen: Seltene Befunde bei Ausgrabungen entdeckt

| Do, 13. Jul. 2017

Auf dem Areal des Gutshofs Heideloch im luzernischen Triengen haben Archäologen Ruinen und landwirtschaftliche Zeugnisse der römischen Kulturgeschichte ausgegraben. Unter anderem das Fragment eines Mühlsteins, ein Messer aus Eisen, Glasschlacken und Grobkeramik.

Diese Funde liessen Schlüsse zur landwirtschaftlichen und gewerblichen Nutzung des römischen Gutshofs zu, der im 2. Jahrhundert nach Christus bestand, wie die Dienststelle Hochschulbildung und Kultur des Kantons Luzern am Donnerstag mitteilte.

Das Areal, auf dem die archäologischen Sondierungen stattfinden, gehört dem Baugeschäft Jules Steiger AG. Die Kantonsarchäologie wird die erste Grabungsetappe im August abschliessen.

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Veranstaltungen

Stellen

Immobilien

Andere Angebote