Corona: Bundesrat schlägt Lockerungen ab März vor

| Mi, 17. Feb. 2021

Der Bundesrat hat am Mittwoch erste Lockerungen der geltenden Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ab dem 1. März vorgeschlagen. Als erstes sollen Aktivitäten mit geringem Übertragungsrisiko ermöglicht werden. Alle übrigen Massnahmen sollen um einen Monat verlängert werden.

Einkaufsläden und Märkte für Güter des nicht täglichen Bedarfs, Museen und Lesesäle von Bibliotheken sollen wieder öffnen können. Aussenbereiche von Zoos, botanischen Gärten sowie Sport- und Freizeitanlagen wie Kunsteisbahnen, Tennis- und Fussballplätze oder Leichtathletikstadien dürfen wieder öffnen. Im Freien sollen private Veranstaltungen mit bis zu 15 Personen wieder erlaubt sein. Gastronomiebetriebe müssen weiterhin geschlossen bleiben. Über Skigebiete und Hotels entscheiden weiterhin die Kantone. Die Verpflichtung, möglichst zuhause zu arbeiten, gilt weiterhin.

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Veranstaltungen

Stellen

Immobilien

Andere Angebote

Meistgelesen

1

Ist aktuell ein Hochzeitsboom in Sicht?

Das Coronavirus hat Heiratswilligen in den letzten Monaten einen Strich durch die Rechnung gemacht, woraufhin einige ihren grossen Tag abgesagt oder um ein Jahr verschoben haben. Wie es mit den Hochzeiten aktuell aussieht, fragte der EA unter anderem beim Regionalen Zivilstandsamt Wolhusen nach.